Forschungs- und Entwicklungsprojekte bringen ALMAWATECH nach vorne und schonen die Ressourcen der Umwelt und der Kunden

Das Forschungs- und Entwicklungsteam der ALMAWATECH-Gruppe arbeitet aktuell an wichtigen Forschungs- und Entwicklungsprojekten, die immer das gleiche Ziel haben: industrielle Produktionswässer und Abwasser bestmöglich nach modernstem Standard ressourcenschonend aufzubereiten.  

Eines der Projekte, welches vom BMWK gefördert wird, nennt sich „MCW More Clean Water“ und befasst sich mit der Neuentwicklung modularer Anlagentechnik für die chemisch-physikalische Abwasseraufbereitung. Das Projekt beinhaltet chemische Fällungsverfahren, Oxidationsverfahren, Filtrationstechnologien und Chemikalienaufbereitung in modularer und kompakter Form. Die innerhalb des Projekts entwickelten Verfahren werden 2023 unter dem Markennamen ALMA Chem MCW in den Markt eingeführt.  

Schon jetzt profitieren aktuelle Kundenprojekte von den Erkenntnissen der Entwicklungsarbeit. An einem Chemiestandort im Rhein-Main-Gebiet werden hochbelastete Industrieabwässer chemisch-physikalisch vorbehandelt. ALMAWATECH baut dafür eine modulare Anlagentechnologie in den Systembaukasten ALMA Modul ein.  

Vorteile für den Kunden:  

  • Geringer Platzbedarf 
  • Geringe lokale Baukosten 
  • Vertretbare Betriebskosten